Warmes Licht im Nebelgrau

Praxiskurs Positive Psychologie für Angehörige 

Wenn Menschen schwer erkranken oder mit einer gravierenden Behinderung leben müssen, bedeutet dies für deren Angehörige oft eine fast ebenso große einschneidende Veränderung. Plötzlich dreht sich das ganze Leben um die Krankheit des Partners oder das Handicap des Kindes. Es gibt für diese Fälle in unserer Gesellschaft zum Glück auch bereits zahlreiche wertvolle Angebote zur Unterstützung. Geht es jedoch um die Angehörigen, so werden die Angebote schon deutlich rarer. Und die vorhandenen Angebote schrecken mitunter durch die drohende Schwere der Selbsthilfegruppen oder Traurigkeit der Gesprächskreise ab. 

 

In diesem Abendkurs erwartet Sie ein niedrigschwelliges Angebot, dass sich auf positive Aspekte der Alltagsbewältigung und Lebensgestaltung für Angehörige konzentriert. Denn nur wer selbst in seiner Kraft ist und wer in seiner Mitte ruht, der kann auch eine Quelle für andere Menschen sein. Wer ein Licht in der Dunkelheit entzünden möchte, der beginnt zuerst selbst zu leuchten. Ziel des Workshops ist es, dass Sie danach mehr Kraft, Zuversicht und Ruhe als vorher haben und damit sich selbst und Ihrem Umfeld eine Menge Gutes tun.      


Profil von Stefan Spiecker

Stefan Spiecker
Stefan Spiecker

Lange Zeit entwickelte sich mein Leben ähnlich eines sich stetig positiv entwickelnden Lebenslaufes. Es ging immer irgendwie nach oben. Mit der Finanzkrise 2008 änderte sich dies jedoch ziemlich radikal und die Jahre darauf waren für mich von zahlreichen Krisen und Trauerfällen geprägt. So begleitete ich zum Beispiel als einziger Sohn meine an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte Mutter fast drei Jahre lang durch zahlreiche Chemotherapien und Operationen und war bis zur letzten Stunde bei ihr. Erst im Jahr 2014, nach sechs harten Jahren mit Jobverlust, Trennung und weiteren Erkrankungen in der Familie, begannen sich die Dinge langsam wieder zu wandeln. Dies geschah jedoch nicht von alleine und nicht ohne meinen persönlichen Einsatz. Eine Reise nach Bhutan, dem Königreich des Glücks, eine Ausbildung als Berater für Positive Psychologie und einige weitere Faktoren veränderten mein Leben und wie ich es erlebte nachhaltig. Auch die letzten Jahre waren nicht frei von Krisen und Einschlägen. Die Diagnose Spina Bifida (offener Rücken) vor der Geburt meines Sohnes und die Jahre danach prägten mein Leben wie kaum etwas je zuvor. Doch heute gehe ich mit Tiefschlägen und Krisen anders um. Ich bin heute mit bald Mitte Fünfzig glücklicher und lebenfroher als je zuvor und ich kenne heute endlich auch die Ursachen dafür.  Diese Ursachen kann jeder für sich auch in schweren Zeiten erschaffen. Wie das gelingen kann, teile ich mit Ihnen in diesem Praxiskurs. Und nein - in diesem Kurs geht es nicht um Positives Denken.

Qualifikationen

  • Zertifizierter Berater der Positiven Psychologie (DACH PP)
  • Fachcoach für Resilienz und Stressmanagement
  • Lehrer für das Schulfach Glück (Fritz Schubert Institut / in Ausbildung)
  • Zertifizierter Wildnispädagoge (Naturschule Freiburg)
  • Lehrer für Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR)
  • 25 Jahre Erfahrung im Bereich Training, Lehre und Coaching
  • Jugendleiter und Erlebnispädagoge in der Jugend des Deutschen Alpenvereins
  • Vater eines 5 Jährigen Sohnes

Inhalte des Praxiskurses

  • Positive Emotionen fördern
  • Innere Freundlichekit und Selbstmitgefühl entwickeln
  • Positive Kommunikation und Beziehung mit Angehörigen
  • Kraftquelle Dankbarkeit
  • Achtsamkeit und Genuss
  • Optimismus und Mindset

Termine Positive Psychologie für Angehörige und Eltern

Der Praxiskurs kann auf Anfrage sowohl in Präsenz als auch digital via Zoom gebucht werden. 

Dauer: 6 Termine zu je 2 Stunden. 

Nächste offene Termine: 


PRÄSENZ: ab 14.03.2023, 18-20 Uhr im zwei Wochen Turnus 

Ort: Mehrgenerationenhaus Heidelberg, Heinrich Fuchs Straße 85, 69126 Heidelberg


ONLINE: ab 13.03.2023, 19-21 Uhr im zwei Wochen Turnus

Ort: Online via Zoom (der Teilnahme Link wird nach der Anmeldung zugeschickt)


Kosten: nach eigenem Ermessen (auf Spendenbasis)

Anmeldung: per E-Mail oder über das Kontaktformular 


Anfrage und Kontakt